Die Akkordeon-AG

in Grundschulen von Weinheim

Seit Jahren bestehen Kooperationen zwischen dem Akkordeonclub Weinheim e.V. und der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule, der Pestalozzischule, der Zweiburgenschule (ehem. Albert-Schweitzer-Schule), sowie der Hans-Joachim-Gelberg-Grundschule in Lützelsachsen. Ziel dieser Kooperationen ist es, den Kindern der 2. Klassen die Möglichkeit zu geben, ein halbes Jahr lang einmal wöchentlich im Gruppenunterricht das Akkordeonspiel zu erlernen. Der Unterricht erfolgt im Rahmen der Schul-AGs direkt in den Grundschulen.

Hier können nicht nur erste Kenntnisse im Akkordeonspiel erworben werden, sondern beim gemeinsamen Musizieren muss sich jeder auf den anderen einstellen und üben Rücksicht zu nehmen. Es werden u.a. auch Lieder einstudiert, die teilweise bei schulischen Veranstaltungen vorgetragen werden. Zum halbjährlichen Abschluss der AG findet in der Regel ein kleines Konzert für die Eltern, Geschwister und Freunde der AG-Kinder statt. Dort zeigen die Kinder ihr erlerntes Können auf dem Instrument und jedem wird dabei klar: musizieren - vor allem in der Gemeinschaft - ist nicht leicht, aber es macht unglaublich viel Spaß!  

Der angebotene Unterricht ist für die Eltern kostenfrei, da der DHV (Deutscher Harmonikaverband), in welcher der Akkordeonclub Weinheim Mitglied ist, diese Kooperation finanziell unterstützt.

Lediglich die Leihgebühr für das Akkordeon und das notwendige Notenmaterial müssen die Eltern selbst finanzieren.

Jährlich nehmen ca. 25-30 Kinder dieses musikalische Angebot an. Nach der AG besteht für die Kinder die Möglichkeit, im Akkordeonclub weiter Unterricht zu erhalten und so das eigene Akkordeonspiel zu perfektionieren.

Impressionen aus den AGs

Stand: 29.08.2021

© Akkordeonclub Weinheim e.V.